Helping H(usb)and (Deutsch & English)

Hallo und herzlich willkommen zur ersten Ausgabe von Helping H(usb)and. In Zukunft werdet ihr unter diesem Titel spannende Do-It-Yourself Baukästen mit detaillierten Anleitungen zum nachmachen finden. Der Aufbau gliedert sich in die Bereiche: Das Projekt, das Material, die Tools,  natürlich die Anleitung und zusätzliche Bemerkungen. Diese Struktur soll euch das nachbauen wesentlich erleichtern und wird zusätzlich durch Bilder unterstützt.

Hello and welcome to our first episode of Helping H(usb)and. It is our intention to give you useful do-it-yourself tips and detailed how-to’s. Each Episode presents a new tutorial to build what we have done. Each issue is split in the chapters: The Project, The Material, the Tools, Instructions and last but not least Additional Comments. This structure will be supported through illustrations taken during the creation of the DIY.

Das Projekt beschreibt im Groben was gebaut wird. Gleichzeitig zeigen wir euch das Endrpodukt. Im Kapitel die Geräte sagen wir euch, welche wir zur Realisierung verwendet haben. Natürlich nennen wir auch all das Material das zur Anwendung kam. Der wohl wichtigste Punkt ist die Schritt-für-Schritt Anleitung und falls vorhanden die Bemerkungen am Ende des Artikels.

Mit der Zeit versorgen wir euch mit einer grossen Auswahl an Do-It-Yourself Anleitungen welche euch immer mal wieder hilfreich zur Seite steht, fehlt der nötige Schuss an Kreativität. Wir wünschen euch viel Spass mit der ersten Ausgabe und freuen uns über euer Feedback.

Um das Ganze noch interessanter zu gestalten (Wenn das überhaupt möglich ist), verlosen wir am Ende des Artikels eine Akku-Multisäge von Bosch!


Hello and welcome to our first episode of Helping H(usb)and. It is our intention to give you useful do-it-yourself tips and detailed how-to’s. Each Episode presents a new tutorial to build what we have done. Each issue is split in the chapters: The Project, The Material, the Tools, Instructions and last but not least Additional Comments. This structure will be supported through illustrations taken during the creation of the DIY.

The Project gives a brief description what will be built. At the same time we are going to show you the finished product so you can see what we have built. In Tools we are going to tell you which tools we used to get from zero to hero. We are going to show you what Material we have used and most importantly in the chapter Instructions we are going to show you how we made the product (Step-By-Step). Should there be any we will gladly provide you with Additional Comments.

Over time you will find an impressive list of DIY’s at your disposal which should come in handy every once in a while. We wish you all the fun we had building our very own swing. Enjoy the read.

To make it even more exciting we are going to give away a Cordless Multi-Saw from Bosch.

 

Das Projekt / The Project

In der ersten Folge von Helping H(usb)and geht es gleich richtig zur Sache! Wir beginnen weder mit einem Tisch noch mit einer neuen Sitzgelegentheit! Nein, unser erstes Projekt ist eine Schaukel. Genau, eine Schaukel! Für die einen nichts weiter als etwas das auf den Spielplatz gehört, für andere ein äusserst ungewöhnlicher Ansatz kreativer Platznutzung und Kunst. In unserem Fall wird diese als Kunstobjekt verwendet bis wir dies bei mehr Platz im Spielzimmer oder im Wohnzimmer für Estella aufhängen werden. 

Das Projekt ist unserer Meinung nach einfach zu realisieren und je nach Geschwindigkeit und Ablenkung innerhalb von einer bis zwei Stunden zu bewerkstelligen.


In the first episode of Helping H(usb)and we start with a bang! Neither do we start with a table, nor do we create our own chairs. No, our very first project will be an indoor swing Yes you read that right, a swing. To some it might just be the thing which belongs in a playground. Others use the swing to bring their creativity to a new height!

In our opinion the project is easy to create and depending on the speed you are used to, you should be able to get it done between one to two hours.

Das Material / The Material

Für unser erstes Projekt haben wir alle Materialien aus einem Baumarkt in der Nähe geholt. Unser Budget haben wir auf einen Betrag zwischen CHF 50  und CHF 100 festgelegt. In Euro entspricht das etwa einem Budget zwischen EUR 40 und EUR 80.

Die Materialliste setzt sich wie folgt zusammen:

  •  1 x Holzbrett (120 x 20 x 2 cm)
  •  2 x Seil (250 x 2 cm)
  • 2 x Haken
  • 2 x Karabiner
  • 2 x Schlagdübel

Zusätzlich zum Material für die Schaukel haben wir noch einen Holz-Fräsbohrer gekauft. Dieser hat unserer beeindruckenden Sammlung von Bohrern (Achtung Ironie) noch gefehlt.


For our first project we got the goods from a local DIY markt. We set our budget to a range between CHF 50 and CHF 100. The same in Euro means a budget between EUR 40 and EUR 80.

The list of materials contains:

  • 1 x Wooden board (120 x 20 x 2 cm)
  • 2 x Rope (250 x 2 cm)
  • 2 x Hook
  • 2 x Carabiner
  • 2 x Special impact dowel

In addition to above mentioned material we got ourselves a wood-drill-saw. 

Die Geräte / Die Tools

Für unser erstes Projekt haben wir deren drei Geräte verwendet: Mit einem Bohrhammer (sowie einem Holz-Fräsbohrer) haben wir die Löcher ins Brett gebohrt. Mit dem Multischleifer haben wir das Brett anschliessen abgeschliffen. Und zu guter letzt haben wir mit dem Bohrhammer die Löcher für die Halterung in die Decke gebohrt. Zusätzlich kann man das Brett noch mit einer Multisäge kürzen, sollte es zu lange sein.

We did use three different tools to get the project done: With a Hammer-Drill we drilled four holes in the wooden board. After treating the wooden board with the Hammer-Drill, we made it all smooth again with a Multi-Sander. And last but not least we used the Hammer-Drill to get the holes in the ceiling. Additionally you can cut the wooden board to size with a Multi-Saw.

 

Die Anleitung / Instructions

  • Das Brett auf die gewünschte Länge zuschneiden.
  • An den vier Ecken die Position für die Bohrung markieren. Genug Abstand vom Rand einbrechnen!
  • Anschliessend an den vier Markierungen das Brett mit dem gewünschten Bohrer durchbohren.
  • Nach dem Bohren der vier Löcher das gesamte Brett mit einem Multischleifer gründlich abschliefen.

  • Jetzt nehmt ihr ein Seil und schneidet es auf etwa einen Meter zu. Ihr benötigt davon zwei Stück! Nun das Seil mit einem Ende durch ein Loch stecken und dahinter verknoten. Das zweite Ende durch das zweite Loch führen und ebenfalls verknoten. Das macht ihr auf beiden „kurzen“ Seiten des Brettes. So erhaltet ihr auf beiden Seiten Henkel.
  • Ihr nehmt das zweite Seil und schneidet es auf die gewünschte Länge zu. In unserem fall war das mittig (1.25m). Die dadurch entstandenen zwei Seile verknüpft ihr mit den zuvor vorbereiteten Henkeln.
  • Für die Aufhängung an der Decke am besten mit einem Schreiber erst die gewünschte Position für die beiden Haken markieren. Dann die Löcher mit einem Betonbohrer und dem Bohrhammer, z.B. den Uneo von Bosch, bohren. In die Bohrlöcher jeweils einen passenden Dübel stecken und die Haken anbringen.
  • Jetzt müsst ihr nur noch die Schaukel an den vorbereiteten Haken befestigen. Dazu einfach die langen Seile durch die Karabiner führen, verknoten und anschliessend den Karabiner am Haken anbringen.
     
  • Fertig ist die Schaukel!

  • Cut the wooden board to the desired size.
  • Mark the position you want to drill on every corner.
  • After that use the drill of your choice to get four holes (one on every corner) into the wood board.
  • Use a Multi-Sander after you have drilled the holes.
  • Now take the rope and cut it to one meter. You need two! Put the rope through one hole and make a knot. You do the same with the other end of the rope. Do this on either side of the wood board to get two handles.
  • Take the second rope and cut it to the desired size (We cut it in the middle since this was more than enough in our case). Now you knot one rope to either handle (The ones you have created in the step before).
  • It is easier (and waaay more accurate) if you mark the position where you want to mount the two hooks on the ceiling. Drill the holes with a Hammer-Drill, e.g. Uneo from Bosch. Put the Special impact dowel in the holes you have drilled the moment before and mount the hooks.
  • Now you only need to attach the swing to the hook. To get this done you knot the rope around the carabiner so you can easily attach the carabiner to the hook for easy removal
  • There you go, your swing is ready!

Bemerkungen / Additional Comments

  • Statt einem neuen Holzbrett, hätte ein bereits verwendetes noch zusätzlich zum Bohemian-feel beitragen können. Alternativ das Brett anmalen und mit einem Multischleifer anschleifen um einen ähnlichen Effekt zu erzielen. In unserem Fall konnte Mama Leone nicht widerstehen und hat das Brett angemalt.
  • Wir haben zusätzlich zu den Haken noch Karabiner verwendet. So kann mann bei Bedarf die Schaukel kinderleicht entfernen.

As mentioned at the beginning of the article, we have a great give away for you! Among all participants we give away a Multi-Saw from Bosch! You can go HERE and inform yourself about it. All you need to do is write a comment either on Google+, Facebook or here on the comment section (You can also write me an eMail to info@mamaleoneblog.com if you prefer this way of participating). Good luck!

2 Comments

  • Reply Thorsten Tarp 29/11/2014 at 18:46

    Echt cool sieht gut aus gruss T.

  • Reply Christine 02/12/2014 at 08:41

    Schn!!!
    Finde ich eine super Idee, ob Schaukel oder Bcherregal, klasse!
    LG Christine

  • Leave a Reply